Die Tantra Massage

Bei der Tantra Massage geht nicht primär um einen unsäglich tollen Orgasmus, sondern darum, dass der Massierte spürt, was in ihm vorgeht und mehr über seinen Körper erfährt. Denn letztlich hat Tantra einen sehr esoterischen Hintergrund.

Tantra Massagen Marina Zarth in Wuppertal


Berührung tut gut- Zärtlichkeit heilt.

Nähe und tiefe Verbundenheit erleben, nichts tun müssen, im Fluss der Liebe sich treiben lassen, Stille und Zärtlichkeit, wirkliche Intimität geschehen lassen, zeitlos und ohne Ziel.

Die Ursprünge der "Tantra-Massage" lassen sich im Taoismus und im Tantra finden.

Sie vereint Feingefühl, Intuition, Respekt und Wissen in sich. Sexualität gilt im Tantra als Lebenskraft.

Es entspricht der Philosophie des Tantra, dass der Zustand höchster Energie angestrebt wird und diese im ganzen Körper verteilt wird.

Allerdings ist hier weniger der Orgasmus im Vordergrund, als vielmehr der Weg zum sexuellen Höhepunkt und dessen lang anhaltender Genuss.

Erreicht wird dieses Ziel vor allem durch eine achtsame Tantra-Massagen und "Meditation"
Tantra bedeutet Weite, Ausdehnung, Ganzheit.

Es ist ein Jahrtausender alter Weg der Rückkehr zu unserem ursprünglichen Wesen, der reinen puren Liebe.

Diese Lehre umfasst alles: Körper, Seele, Herz, Geist.

Der Weg des Tantra führt in die Freiheit und lässt dich die allumfassende Liebe deines inneren Wesens erkennen.

In dieser Liebe, in diesem Heil Sein zeigt sich ein Leben in Wahrheit und voller Wunder.


Bei einer Tantra Massage kannst du Dich völlig fallenlassen.

Dein Körper wird vom Gebenden regelrecht zelebriert, jede Stelle wird verwöhnt.

Ein orgastischer Zustand, der vollständig körperlich erlebt wird.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Lust führt zu mehr Liebe und "Spaß am Sex"